Zusammenfassung

Gesamtinvestment: € 9.300.000 davon
€ 2.500.000 Eigenmittel (=Platzierungskapital)
Objektnutzfläche nach erster Investitionsphase: 2.067m² (Gesamtnutzfläche inkl. Außenflächen)
Gesamtmieteinnahmen nach erster Investitionsphase p.a.: € 136.700 netto (der ausgewiesene Ertrag bedeutet ein Zwischenergebnis; weitere Ausmietungen und damit erhöhte Mieterträge werden in den nächsten 2-3 Jahren angestrebt)
Abschichtung nach 3 Jahren:
€ 2.875.000
Rendite:
5,21% p.a. (15 % in 2 3/4 Jahren)

Die Lage

Die  Landstraße ist der 3. Wiener Gemeindebezirk; er zählt zu den inneren Bezirken, dem erweiterten Stadtzentrum. Das einzigartige Schloß Belvedere mit einem wunderschönen Areal und angrenzendem Botanischen Garten, das Hundertwasser-Krawinahaus, das Arsenal sowie Kulturinstitutionen und das Botschafterviertel rund um die Reisnerstraße sind hier zu finden. Er zählt zu den ‚grünen‘ Bezirken Wiens.
Wunderbar erholen lässt es sich im Modenapark, Stadtpark; der Prater liegt über dem Donaukanal und ist
rasch erreichbar.

Das Projekt

Das attraktive Eckzinshaus mit seiner gegliederten Fassade in der Landstraßer Hauptstraße 144 hat historische Wurzeln. Der Architekt Friedrich Kneibl erbaute es um 1900; er hat die Phasen des Historismus, des Heimat-und Jugendstils erlebt und ‚experimentiert‘. Die gegliederte Fassade gibt einen sehr guten Eindruck der über 100 Jahre zurück liegenden Gründerzeit wieder. Das Gebäude verfügt über ein Kellergeschoß und fünf Geschoße mit zwei Stiegen, die zu einem noch nicht ausgebauten Dachboden führen.

Potential des Entwicklungsprojekts

Das Objekt wird nach Ankauf innerhalb von 2 3/4 Jahren in zwei Phasen saniert. In der gegenständlichen Investitionsphase I werden die bereits bestandsfreien Wohnungen in der Kategorie angehoben und erste Maßnahmen im Mietermanagement getroffen; die Optimierung der Mieterstruktur ist das Ziel. Kleinere Sanierungen in den allgemeinen Bereichen und vorbereitende statische Maßnahmen für einen Dachgeschoßausbau, sowie die Realisierung der Dachgeschoß-Ausbauplanung in Abstimmung mit den Behörden bis zur Erlangung der Ausbau-Genehmigung werden in dieser I. Phase realisiert.

Nach 2021 soll in einer II.Investitionsphase der Dachgeschoßausbau und die Einzelverwertungen der bestehenden und neu geschaffenen Wohneinheiten realisiert werden.

Die Wohnungen in den Regelgeschoßen sind für Lage und Bezirk ‚ideal‘ dimensioniert: beste Voraussetzungen für künftige Optimierungen bietet der Grundriss. Die Architektur des Hauses ist der Lage im dritten Bezirk entsprechend zurückhaltend und trotzdem geschmackvoll. Die Liegenschaft zeichnet sich durch ihre großzügige Ausbaufähigkeit Ihres Dachgeschoßes aus rund 550 m² neue Nutzfläche); großes Potential besteht zusätzlich im Ausschöpfen von höheren Mieten im Rahmen der zweiphasigen Entwicklung des Projektes.

Objekt-Kenndaten

Liegenschaft: Landstraßer Hauptstraße 144, 1030 Wien
Grundbuch: KG 01006 / EZ 973
Grundstücksfläche: 726 m²

Projekt-Investitionsrechnung

Objektnutzfläche nach erster Investitionsphase: 2.067m² (Gesamtnutzfläche inkl. Außenflächen)
Gesamtinvestment: € 9.300.000
Objektankaufskosten: € 6.900.00
Objektentwicklungskosten Phase 1: €2.400.000





Fotos