0,01 Prozent: So unwahrscheinlich ist ein Crash

Von:  fondsprofessionell.at, Montag, 09. Dezember 2019

Kurz vor dem Jahreswechsel grassiert unter Investoren die Angst vor einem Börsencrash in 2020. Die Wahrscheinlichkeit ist aber minimal, sagt Anlageprofi Wieland Staud.

Die Prognosen für das Aktienjahr 2020 könnten unterschiedlicher nicht sein: Die einen raten mit Nachdruck unbedingt zur Aktienanlage, die anderen sehen den größten Crash aller Zeiten kommen.

Wieland Staud, Charttechniker und Geschäftsführer von Staud Research in Bad Homburg, rät Anlegern in einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) zur nüchternen Reflektion. Sie sollten sich Gedanken machen, was überhaupt mit Crash gemeint ist, bevor sie sich für ein Lager entscheiden. "Ich kenne keine Definition, die von allen geteilt würde", sagt der Anlageprofi.

» Lesen Sie den kompletten Artikel